German
English
11 12 14

    Historie

    Zur FFG Werke GmbH gehören Traditionsmarken der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie wie VDF Boehringer, Hessapp, Hüller Hille, Honsberg, Modul und Witzig & Frank.

    1798Gründung der Firma „Gebrüder Honsberg für den Handel mit Werkzeugen aller Art“ in Remscheid. In den Anfangszeiten noch als Hersteller von Sägeblättern tätig, entwickelte Honsberg später innovative Lösungen im Bereich der Sondermaschinen, Bearbeitungszentren und flexiblen Fertigungssysteme.
    1844Gründung von Boehringer in Göppingen. Das traditionsreiche Unternehmen kann seit dem Bau der ersten Drehbank 1876 auf eine ganze Reihe herausragender Entwicklungen zurückblicken, zum Beispiel auf die erste VDF-Einheitsdrehbank von 1928 oder die Entwicklung und Produktion des Unimog im Jahr 1946.
    1865Gründung der Witzig & Frank Maschinenbaugesellschaft mbH in Leonberg als „Mechanische Werkstätte“ von Kaspar Martin. Seit 1954 entwickelte das Unternehmen mit viel Know-how mehrere patentierte Mehrstationen-Bearbeitungszentren.
    1900

    Erfindung der Wälzfrästechnologie in Chemnitz. Der Standort Chemnitz mit der Marke Modul steht in direkter Verbindung mit der Entstehung der Wälzfrästechnologie und liefert heute Komplettlösungen für Wellen und Zahnräder.

    1923Gründung der Firma Vorrichtungsbau Hüller in Ludwigsburg durch Karl Hüller. Innovationen für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie kamen regelmäßig aus dem Hause Hüller. Systemlösungen im Bereich der Transferstraßen und agilen Fertigungssysteme wurden maßgeblich von den Entwicklungen aus Ludwigsburg beeinflusst.
    1946Gründung der Hessischen Apparatebau GmbHHessapp – in Wiesbaden. Mit der Entwicklung der ersten Vertikal-Drehmaschine 1954 zur Bearbeitung von Zündverteilergehäusen begründete Hessapp seinen Ruf als Pionier auf dem Gebiet des Vertikal-Drehens. Anfang der 90er Jahre war Hessapp einer der ersten beiden Anwender von Motorspindeln bei Drehmaschinen, danach wurden bahnbrechende ein- und zweispindlige Baureihen für die Fertigung in unterschiedlichen Bauteilgrößen und Stückzahlen entwickelt.
    1947Gründung der Maschinenfabrik Diedesheim, später Fusion mit der Hüller Hille GmbH. Das Unternehmen, gegründet von Dr. Georg W. Reinhard, entwickelte sich vom Reparaturbetrieb für Werkzeugmaschinen und Hersteller von Kfz-Ersatzteilen zur renommierten Maschinenfabrik. Heute ist das Werk als führender Hersteller von Bearbeitungszentren bekannt.
    1989Gründung der Georg Fischer FMS Drehtechnik AG in Schaffhausen, Schweiz als Nachfolgerin des Geschäftsbereichs Werkzeugmaschinen der 1802 gegründeten Georg Fischer +GF+. Kontinuierlich wurden hier wichtige technische Meilensteine gesetzt: 1938 die weltweit erste hydraulische Kopier-Drehmaschine, 1968 die erste NC-Drehmaschine, 1998 die erste zweispindlige CNC-Drehmaschine.